Vizeweltmeister zu Gast in der Oberschule Bohmte

Startschuss zum Bewerbungsverfahren „Talentschule des Sports“: die Oberschule Bohmte bewirbt sich um den Titel „Talentschule des Sports 2020“. Bisher wurden von den 3300 Schulen in Niedersachsen vierzehn Schulen landesweit zertifiziert.

Foto: V.L. Ehemaliger Klassenlehrer und Ex- VfL-er Frank Strathmann, David mit dem großen Pokal, Schulleiterin Andrea Beyer.

Hierbei geht es darum das sportliche Talent (eine besondere Begabung) zu entdecken, zu fördern und Wege aufzuzeigen, wie der Jugendliche sein Leistungspotential ausschöpfen kann.

In den zurückliegenden Jahren hat die OBS Bohmte schon nachhaltig unter Beweis gestellt, dass sie in vielfältiger Weise diesen Weg verfolgt. Die gute Zusammenarbeit mit dem Schulträger, den Vereinen, den Fachverbänden spiegelt sich immer wieder in den sportlichen, Spitzenergebnissen auf Landesebene nieder.

Ganz bewusst ist in der Schule eine Funktionsstelle, mit dem Schwerpunkt Sport implementiert worden. Nun gilt es die Aktivitäten, Konzepte zu dokumentieren, in der Hoffnung, dass das ehrgeizige Ziel zu den besten fünfundzwanzig Schulen in ganz Niedersachsen zu gehören in die Tat umgesetzt wird.

Mit David Poniewatz war der frischgebackene Vizeweltmeister der Militärweltmeisterschaft in China und Deutsche Meisterschaft 2019 im Beachvolleyball in der Schule. Spontaner Applaus brandete in der Aula auf, als der ehemalige Schüler, der anschließend mit seinem Zwillingsbruder Bennet in Kiel ein erfolgreiches BWL – Studium absolvierte den großen Deutschen Meister Pokal präsentierte.

Im Gespräch mit der Schulleiterin Andrea Beyer zeigte sich der erfolgreiche Beacher positiv angetan von dem Interesse und Wissen der Direktorin. Gerne gab er den Startschuss zum Bewerbungsverfahren und versprach spontan, dass er mit seinem Zwillingsbruder zur Verleihung durch das MK und den Landessportbund gerne wieder in die Schule kommt.



Link zum Sport/Archiv: Sportveranstaltungen

 

 

 

Zum Seitenanfang springen