Besuch in der Boulder-Halle

Die Klasse 10R1 gilt als besonders sportlich. Beim Sportfest im vergangenen Sommer erzielte sie die besten Ergebnisse. Zur Belohnung durften die Schülerinnen und Schüler jetzt eine ganz neue Sportart ausprobieren: Das Bouldern – auf Deutsch das Klettern ohne Sicherung.

Die Klasse 10R1 in der Boulderhalle Osmabrück.
Kletterparcours an künstlichen Wänden in gemäßigter Höhe entlang farbig markierter Routen mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden.

Dafür fuhren sie mit ihrem Sportlehrer Kilian Zimmermann in die Boulderhalle nach Osnabrück.  Dort gab es zunächst eine kleine Einführung in die Sportart.  Geklettert wird an künstlichen Wänden in gemäßigter Höhe entlang farbig markierter Routen mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Ein gepolsterter Boden fängt Stürze ab.   

 

Bei einigen Schülern war schnell der Ehrgeiz geweckt und sie wagten sich unter  Anleitung der  Trainer auch an die schwierigen Parcours mit Ecken und Überhängen.  Doch auch wer es weniger spektakulär mag, kam in der großen Halle auf seine Kosten. Nach zwei Stunden Klettern und Probieren hatten aber auch die Ehrgeizigsten „lahme Arme“.  Spaß gemacht hat es allen – Wiederholung nicht ausgeschlossen. 

 

Ein Dankeschön geht an Herrn Zimmermann für die Organisation.

(Bericht: M.Siegmann)  

 

 

Zum Seitenanfang springen