Amtseinführung für Oberschulrektorin Andrea Beyer

Am Dienstag, den 30.1. fand in einer Feierstunde in der Aula unserer Schule die Amtseinführung der neuen Schulleiterin Andrea Beyer statt, die damit die Amtsgeschäfte ihres Vorgängers Clemens Brunsen übernimmt.

Rektorin Andrea Beyer (links) nach Erhalt der Ernennungsurkunde duch Schuldezernentin Heike Oberkötter (rechts). Foto: Karin Kemper

Andrea Beyer betonte in ihrer Antrittsrede, dass die Oberschule sich als Teil der Gemeinde Bohmte sehe und dazu ihren Beitrag leisten wolle. Aus schulischer Sicht bedeute das insbesondere, den Kindern und Jugendlichen Mut zu machen, sie herauszufordern und ihr Potential auszuschöpfen.  

Die Schuldezernentin Heike Oberkötter als Vertreterin der Landesschulbehörde gab einen kurzen Einblick in den beruflichen Werdegang von Frau Beyer. Nach dem Studium und anschließender Tätigkeit als Feuerwehrlehrkraft  folgte die erste feste Stelle in Borgloh. Über die dann folgenden Leitungsfunktionen als stellvertretende Schulleiterin und Rektorin  in der Felix-Nussbaum-Hauptschule in Osnabrück führte ihr Weg letztlich nach Bohmte. Frau Oberkötter stellte dabei heraus, dass sich in der dienstlichen Beurteilung von Andrea Beyer jede Menge Lob und Attribute wie Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit Verantwortungsbewusstsein wiederfänden. Den Abschluss der Rede bildete die Übergabe der Ernennungsurkunde zur Rektorin. 

Der Bürgermeister Klaus Goedejohann und Ortsbürgermeister Thomas Rehme als Gratulanten der Gemeinde Bohmte unterstrichen, dass Andrea Beyer zu Bohmte passe und sie froh seien, dass sie sich für eine Tätigkeit an der Oberschule entschieden habe.
Wie gut das Miteinander ist, machte ein lockerer Spruch in der Rede von Annette Schriever (Personalrat) deutlich: „Sie müssen uns wirklich mögen bei dem weiten Weg aus Osnabrück jeden Tag.“ Das abgewandelte Sprichwort „Sie kam, sah – und handelte“, wurde zum nächsten Lob. 

Im zweiten Teil der Festveranstaltung wurde Jutta Lange-Lücht, die 35,5 Jahre an der Bohmter Schule unterrichtet hatte, die Entlassungsurkunde überreicht und somit in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Besonderen Dank sprach Frau Beyer der Neu-Ruheständlerin für die Organisation des Frankreichaustausches (durchgehend seit 1984) aus. Bernadette Seeberger vom Personalrat sprach in ihrer Rede vom „Kampf“ von Jutta Lange-Lücht für einen eigenen Französischraum, den sie letztendlich gegen Widerstände gewonnen habe. 

Die drei Schülersprecherinnen Sina Dunkhorst, Kim Wilmering und Lilia Ouchikh übergaben dann im Rahmen der Veranstaltung einen Geldbetrag von 365 € an Brigitte Haase und Ursula Schulten als Repräsentanten des Kinderhospiz Löwenherz in Syke. Der Geldbetrag war von Schülerinnen und Schülern im Rahmen unserer Weihnachtsfeier gesammelt worden. Brigitte Haase bedankte sich herzlich und betonte, dass sie sich immer sehr freue, wenn sie Spenden von Kindern entgegennehme. 

Den Abschluss bildete traditionell der Auftritt unserer Schülerband, bevor es dann zu einem gemeinsamen Essen in die neue Mensa ging, das Annette Schriever mit den Schülerinnen vorbereitet hatte.

Pressespiegel Wittlager Kreisblatt: Amtseinfuehrung_Andrea_Beyer.pdf 

 

 

Zum Seitenanfang springen